P r o j e k t e
P r o j e k t e
26.Mar 2023 | 11:00
Absorption
Trickster Residenz Ludwigshafen
30.Mar 2023 | 19:00
Limitinage
Trickster Residenz Ludwigshafen
30.Aug 2023 | 20:00
Outernational präsentiert «Sources»
mit Monthati Zenzile Masebe & Jessie Cox
23.Feb 2024 | 20:00
Amphiphilie
Trickster Residenz Ludwigshafen

ECM Album

Trickster Orchestra Album Release 2021

„Globale Orchestermusik ohne Exotismen: Diese Musik ist klanggewordene Utopie. Synthies, asiatische Flöten und westliche Violinen sind gleichberechtigt.“

Die Tageszeitung, 2021

Am 23. April 2021 veröffentlichte das Trickster Orchestra seine erste Albumaufnahme „Trickster Orchestra“ beim Münchner Label ECM.

 

Hier steht das Album zur Bestellung oder als Stream zur Verfügung.

 

Mit diesem Album haben wir uns ein Stück weit von unseren Traditionen gelöst, um unserer verflochtenen Gegenwart einen neuen Ausdruck zu verleihen. Die Frage, die im Zentrum unserer Musik steht, ist folgende: Wie können wir das musikalische Wissen und die Fähigkeiten, die in unseren Traditionen verankert sind, als lebendige Bedeutungsformen erhalten, anstatt nur Hüllen der Vergangenheit zu bewahren?

Wir wollen mit dieser Aufnahme verschiedene Vermächtnisse von Rhythmen, Skalen und Texturen in unserem vernetzten globalen Jetzt verorten, das wir direkt vor unserer Haustür finden. Wir sind neugierig, was die Sheng oder das Schlagzeug antworten, wenn die Elektronik oder der Kanun eine Frage stellen. Nicht nur durch Improvisation können sich diese Instrumente miteinander verbinden. Auch die tans-traditionellen Besetzungen und Partituren des Albums suchen nach neuen Gemeinsamkeiten. Wir finden diesen Ort des Zusammenwachsens in Klanglandschaften, die Groove mit lyrischen, sphärischen und abstrakten Klängen verschmelzen.

 

An vielen Orten der Welt waren Musik und Poesie nie strikt voneinander getrennt. Auf diesem Album steuern arabische, persische, türkische und hebräische poetische Traditionen eine weitere Klangfarbe bei. Ihre mehrdeutigen Schattierungen bringen das zum Ausdruck, was nicht unbedingt explizit gemacht werden kann. Beide, Musik und Poesie, verdichten kulturelle, historische oder spirituelle Wahrheiten, die über ihre Entstehungszeiten und -orte hinausreichen. Um ihnen eine neue Bedeutung zu geben, müssen diese Traditionen zu neuen Ausdrucksformen ihrer selbst werden.

Die poetischen Stücke dieses Albums spiegeln alle unser gemeinsames menschliches Dasein wider. Ihre Themen erinnern uns daran, dass unsere eigenen Erfahrungen die der anderen widerspiegeln und dass wir keine einsamen Wesen sind. Sie alle teilen ein emotionales Terrain. Sie alle „ermöglichen es uns, eine Sache anzuschauen und uns mit ihr zu identifizieren, um auf diese Weise ihr Wesen zu stärken“, wie der Dichter Czeslaw Milosz einmal schrieb. Für uns verkörpert der Trickster diese Fähigkeit, sich in verschiedene Formen des Seins zu verwandeln, die Mehrdeutigkeit des Lebens zu schätzen und allzu saubere Trennungen zu durchbrechen.

 

REZENSIONEN

> „Und jetzt alle!“, DIE ZEIT

> „Transkulturelle Avantgarde“, DLF Atelier Neuer Musik

> „Die Auflösung des Selbst“, die taz

MDR Klassik Gespräch

> RBB Kultur Gespräch

> „Diversität in der zeitgenössischen Musik“, Deutschlandfunk

> „Das mach ich nur aus Liebe“, Tagesspiegel

> NDR Kultur à la carte Gespräch

> Aufnahmeprüfung, BR Klassik

> „Postmigrantische Musik“, VAN Outernational

> „Die Suche nach einer kollektiven musikalischen Sprache“, JazzEcho

> „Trickster Orchestra: Post-Exotik“, RONDO

> „Many accents, one voice“, The Blue Moment

> „Klassik: ‚Wir träumen von einer Riesen-Bubble'“, tip Berlin

> „Differenz als Kraftstoff“, Jazzthing

 

 

Lineup

Gesang Rabih Lahoud
Gesang Sveta Kundish
Gesang, Dirigat Cymin Samawatie
Nay, Kawala Mohamad Fityan
Paetzold Blockflöten Susanne Fröhlich
Kontrabassflöte Tilmann Dehnhard
Klarinette Mona Matbou-Riahi
Sheng Wu Wei
Bassklarinette & Electronics Milian Vogel
Posaune Florian Juncker
Koto Naoko Kikuchi
Kanun Bassem Alkhouri
Gitarre & Oud Mahan Mirarab
Flügel Niko Meinhold
Marimba & Vibraphon Sabrina Ma
Marimba & Vibraphon Taiko Saito
Perkussion & Electronics Joss Turnbull
Schlagzeug Ketan Bhatti
Violine Biliana Voutchkova
Viola Martin Stegner
Cello Anil Eraslan
Kontrabass Ralf Schwarz
Electronics Korhan Erel
Ton Martin Ruch
Dramaturg Philip Geisler