04.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
05.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
09.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
10.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
11.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
12.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
16.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
17.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
18.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
19.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
22.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
23.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
27.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
30.Dec 2021 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
02.Jan 2022 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
04.Jan 2022 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
05.Jan 2022 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
06.Jan 2022 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
15.Jan 2022 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
16.Jan 2022 | 8:00 pm
Der Mann der sich Beethoven nannte
06.Feb 2022 | 8:00 pm
Trickster Orchestra & Chor zur Welt

05 Klangfeinheiten: The Rest is Subtle

DATE: 2021/05/28

Im Trickster Podcast besprechen Mitglieder und Freund:innen des Orchesters Themen rund um postmigrantische Gesellschaft und zeitgenössische Musik.

Anlässlich des ersten ECM Album Release des Trickster Orchestra im April 2021 hat das Orchester seinen eigenen Podcast gestartet. Trickreich wie das Orchester selbst öffnet er ein vielstimmiges und gestaltwandlerisches Mosaik. Er stellt Ensemblemitglieder vor, lässt Instrumente sprechen und gibt Einblicke in die künstlerischen Ansätze und gesellschaftlichen Anliegen des Orchesters.

Bratschist Martin Stegner und Pianist Niko Meinhold sprechen in Folge 05 über Scham, Kitsch und freie Improvisation, den Wert von unterschiedlich Leisem und Dur als Provokation. Sie unterhalten sich über Krach und Klangfeinheiten im aktuellen Musikgeschehen und wagen in der leeren Berliner Philharmonie den improvisatorischen Versuch einer Musik, die keine Musik ist. Oder doch?